Logo MDK
» Versicherte » Kranken- & Pflegekassen » Leistungserbringer » Presse » Wir über uns » Veranstaltungen » MDK Magazin

VERANSTALTUNG DER SEG 6 UND DES MDS

Frühe Arzneimittel-Nutzenbewertung im Rahmen des AMNOG

Münster/Essen, 20. Juni 2011

Unter diesem  Titel findet am 20. Oktober 2011 in Dortmund das 8. Diskussionsforum der SEG 6 "Arzneimittelversorgung" und des Bereichs Evidenzbasierte Medizin des MDS statt.

Am 11. November 2010 wurde das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) verabschiedet. Seither werden neu eingeführte Arzneimittel innerhalb von drei Monaten nach Zulassung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hinsichtlich ihres Zusatznutzens gegenüber einer zweckmäßigen Vergleichstherapie überprüft. Das Ergebnis der Prüfung bildet die Grundlage für Preisverhandlungen zwischen Hersteller und GKV. Bei nicht nachgewiesenem Zusatznutzen erfolgt die Einordnung in eine Festbetragsgruppe. Das Gesetz verfolgt also eine wirtschaftliche Zielsetzung. Gelingt die frühe Nutzenbewertung durch den G-BA in der bisher vorgesehenen Form, wäre das Vorgehen europaweit exemplarisch und würde neue Standards in der „Nutzenbewertung“setzen.

Hält das AMNOG, was es verspricht, oder zeigen die ersten Erfahrungen, dass es sich um einen „zahnlosen Tiger“ handelt, der durch viele Ausnahmeregelungen (z. B. für orphan drugs) und die primäre Zielsetzung der Preisgestaltung die Nutzenbewertung insgesamt verwässert?

Dieser Frage wollen wir auf unserem Diskussionsforum nachgehen. Sie erwarten Berichte über erste Erfahrungen mit konkreten Bewertungen, insbesondere den Dossiers der Hersteller. Zudem Informationen über die Auswirkungen der ersten Bewertungen auf die konkrete Preisgestaltung sowie auf die Vorgehensweise der „klassischen Nutzenbewertungen“. Ebenso angesprochen werden die Änderungen des Arzneimittelgesetzes, nach denen die Hersteller verpflichtet werden, die Ergebnisse klinischer Studien zu veröffentlichen. Inwieweit diese Regelung reicht, um die Forderung nach Veröffentlichung aller Studien zur Vermeidung systematisch verzerrter Ergebnisse zu erfüllen, wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Internetseiten des


 

» MDK Westfalen-Lippe
» MDS

PFLEGEFORUM DES MDS AM 19. MAI 2011

Externe Qualitätssicherung in der Pflege - Perspektiven für die Zukunft

Essen, 18. April 2011

Der Ausbau der externen Qualitätssicherung in Pflegeeinrichtungen ist erklärtes Ziel des am 1. Juli 2008 in Kraft getretenen Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes. Seither haben die MDK mehr als 30.000 Qualitätsprüfungen durchgeführt und ein bisher im Gesundheitssystem einmaliges Projekt erfolgreich umgesetzt. Jetzt ist es an der Zeit, sich über die Zukunft der Qualitätsprüfungen Gedanken zu machen – und zwar über die aktuelle Diskussion über Transparenzvereinbarungen und Pflegenoten hinaus.

Unter anderem wollen wir folgende Diskussionsstränge aufgreifen: Welche Impulse gehen von dem von BMG und BMFSFJ geförderten Forschungsprojekt „Kriterien für Lebensqualität in der stationären Pflege“ für die externe Qualitätssicherung aus - und wie können auf dieser Basis interne und externe Qualitätssicherung sinnvoll miteinander verknüpft werden? Offen ist darüber hinaus, wie Lebensqualität bei Menschen mit Demenz erfasst werden kann. Mit dieser Thematik hat sich ein Projekt der Universität Heidelberg und des MDS beschäftigt. Das dabei entwickelte Erhebungsinstrument könnte eine vorhandene Lücke schließen. Und schließlich stellt sich die Frage, wie das Verhältnis von Ergebnis-, Prozess- und Strukturqualität in Zukunft gewichtet werden soll.

Auf dem Pflegeforum des MDS am 19. Mai in Berlin wollen wir gemeinsam mit unseren Experten über Möglichkeiten und Perspektiven der externen Qualitätssicherung diskutieren.

Das Veranstaltungsprogramm und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Internetseite des

 

» MDS

VERANSTALTUNG DER SEG 7 UND DES KCQ

Qualität neuer und etablierter Methoden – Was wissen wir wann?

Berlin, 12. April 2011

Unter diesem Titel fand am 12. April 2011 in Berlin eine öffentliche Präsentation der Sozialmedizinischen Expertengruppe "Methoden- und Produktbewertung " (SEG 7) und des Kompetenz-Centrums "Qualitätssicherung und -management" (KCQ) der MDK-Gemeinschaft statt. Nähere Informationen zur Veranstaltung und die Vorträge zum Download finden Sie auf den Seiten der Veranstalter

» Kompetenz-Centrum Qualitätssicherung und -management
» MDS

KC GERIATRIE BEIM MDK NORD

Expertenforum: 120 Teilnehmer diskutierten Perspektiven der geriatrischen Versorgung

Hamburg, 14. September 2010

Die demographischen Veränderungen und Ihre Auswirkungen auf die medizinische Versorgung werden seit Jahren unter Experten und in der Öffentlichkeit zum Teil sehr kontrovers diskutiert. In Deutschland entstehen zwar immer mehr geriatrische Krankenhaus- sowie geriatrische Rehabilitationseinrichtungen - und dies gegen den allgemeinen Trend zum Bettenabbau und zur Verlagerung stationärer Behandlungsleistungen in den ambulanten Bereich - aber es besteht bundesweit auch eine leistungsrechtlich heterogene Versorgungslandschaft für geriatrische Patienten mit zum Teil erheblichen regionalen Kapazitätsunterschieden. Vor diesem Hintergrund veröffentlichte der Bundesverband Geriatrie unlängst das Weißbuch Geriatrie. Die Versorgung geriatrischer Patienten: Strukturen und Bedarf - Status quo und Weiterentwicklung.

Das Kompetenz-Centrum Geriatrie des GKV-Spitzenverbandes und der Medizinischen Dienste (MDK) nahm dies zum Anlass am 13.09.2010 in Hamburg zum Expertenforum "Weißbuch Geriatrie" - was nun? Planungsperspektiven 2020 zu laden. Der Einladung folgten rund 120 an der Ausgestaltung geriatrischer Versorgungsstrukturen beteiligte Experten und Vertreter von Krankenkassen, ihrer Landes- und Bundesverbände sowie aus Politik, Medizinischen Diensten und der Versorgungspraxis. ...

Die Veranstaltungsdokumentation sowie eine Kurzzusamenfassung finden Sie auf der Internetseite des

» Kompetenz-Centrum Geriatrie

KC GERIATRIE BEIM MDK NORD

Expertenforum: "Weißbuch Geriatrie" - was nun? Planungsperspektiven 2020

Hamburg, 24. August 2010

Im Frühjahr hat der Bundesverband Geriatrie e.V. die Ergebnisse des  „Weißbuch Geriatrie“ vorgestellt. Auftrag dieses Gutachtens war eine umfassende und wissenschaftlich fundierte Untersuchung über die gegenwärtige Situation der geriatrischen Versorgung und zur Weiterentwicklung der Geriatrie insbesondere in einem sich verändernden demografischen Umfeld und vor dem Hintergrund der Kostenentwicklung im Sozial- und Gesundheitswesen. Es soll als belastbare Erhebung Politik und Fachöffentlichkeit eine Entscheidungshilfe an die Hand geben.

Auf seinem Expertenforum am 13. September 2010 geift das Kompetenz-Centrum Geriatrie das „Weißbuch Geriatrie“ als Thema auf. In Referaten und Diskussionen wird es um die Bewertungen des Gutachtens aus Sicht verschiedener Akteure und um Handlungsbedarfe gehen, die sich aus dem Gutachten ergeben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des

» Kompetenz-Centrum Geriatrie

MDK-GEMEINSCHAFT

Expertenforum "Rehabilitation vor und bei Pflegebedürftigkeit"

Münster, 19. März 2010

Der demographische und soziale Wandel lässt die Zahl der Menschen mit komplexem Hilfebedarf steigen. Die Gefahr von dauernder Behinderung und Abhängigkeit von fremder Hilfe steigt. Aus diesem Grund bekommen Leistungen zur medizinischen Rehabilitation einen wesentlich höheren Stellenwert als früher. Sie können zum Erhalt und zur Verbesserung der Teilhabe, aber auch zur Vermeidung oder Minderung der Pflegebedürftigkeit beitragen.
Das Expertenforum der Sozialmedizinischen Expertengruppen „Leistungsbeurteilung / Teilhabe“ (SEG 1)  und „Pflege / Hilfebedarf“ (SEG 2) der Medizinischen Dienste  am 28. April 2010 in Dortmund versammelt eine Reihe herausragender Referenten zum Thema Rehabilitation und Pflegebedürftigkeit.

 

» MDK Westfalen-Lippe
» MDK Niedersachsen

MDK NIEDERSACHSEN

Symposium "Behandlungsfehler erkennen und vermeiden" am 17. März 2010

Hannover, 12. Januar 2010

Täglich werden in Deutschland Patienten ärztlich behandelt. Aber nicht immer bringt die Behandlung den Erfolg, den sich Patienten von einer Therapie oder auch einer Operation erhoffen. Beim Thema Behandlungsfehler stehen sich Ärzte und Juristen oft gegenüber. So auch in dieser Veranstaltung. Verschiedene Experten zeigen das Spannungsfeld zwischen Juristen und Ärzten auf und erklären, was die Medizin im Hinblick auf Patientensicherheit von der Luftfahrt lernen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des

MDK Niedersachsen  

VERANSTALTUNGS­ANKÜNDIGUNG

Pflegforum des MDS am 14. Dezember: Wie steht es um die Versorgung von Menschen mit Demenz?

Essen, 23. November 2009

Am 14. Dezember diskutiert der MDS gemeinsam mit Vertretern aus Pflegewissenschaft, Gerontologie, Pflegekassen und Politik über Perspektiven der zukünftigen Versorgungsgestaltung von Menschen mit Demenz.

Nähere Informationen sowie das Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Internetseite des

» MDS

MDS UND MDK WESTFALEN-LIPPE

Vier Jahre nach dem "Nikolaus-Beschluss" des Bundesverfassungs­gerichts: GKV-Leistungen bei minimaler Evidenz?

Dortmund, 7. Oktober 2009

Das Bundesverfassungsgericht hat den Leistungsanspruch von Schwerstkranken in seinem Beschluss vom 6. Dezember 2005 über die Regelleistungen der GKV hinaus erweitert. Das Bundessozialgericht hat diese Rechtsprechung präzisiert und der Medizinische Dienst der Krankenversicherung hat seine Begutachtung im Bereich Arzneimittel und Methoden umgestellt. Seither wurden viele Erfahrungen gemacht, haben sich Fragen gestellt und wurden neue Aufgaben gelöst. Vier Jahre nach dem Beschluss ziehen die Veranstalter ein erstes Resümee ...

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf den Internetseiten des

» MDS
» MDK Westfalen-Lippe

MDS UND GKV-SPITZENVERBAND

Pflegequalität transparent machen

Berlin, 2. März 2009

Mit der Veranstaltung wollen GKV-Spitzenverband und MDS darüber informieren, wie das Bewertungssystem für Pflegeeinrichtungen konkret aufgebaut ist und welche Transparenzkriterien im ambulanten wie im stationären Bereich veröffentlicht werden. Gemeinsam mit Vertretern des Bundesministeriums für Gesundheit, der Pflegekassen, der Einrichtungsverbände, der Medizinischen Dienste sowie der Verbraucher werden aktuelle Umsetzungsfragen der Transparenzvereinbarung diskutiert.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf den Internetseiten des

» MDS (Programm, Abstracts)
» GKV-Spitzenverbandes (Pressekonferenz zur Veranstaltung)

MDK NIEDERSACHSEN

Fachtagung Demenz

Hannover, 29. Januar 2009

Der Umgang mit Demenz und die Versorgung von Demenzkranken spielt vor dem Hintergrund der steigenden Lebenserwartung eine immer größere Rolle. Die Veränderung der Gesellschaft stellt das Versorgungs-System vor eine Herausforderung. Das Expertenforum gibt Experten und Interessierten eine Plattform, um über den aktuellen Stand und Möglichkeiten für die Zukunft zu diskutieren.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und die Fachreferate finden Sie auf der Internetseite des

» MDK Niedersachsen


MDK Forum

Das Magazin der Medizinischen Dienste der Kranken-versicherung

» MDK Forum 2/2014

» MDK Forum 1/2014


» Impressum » Datenschutz » Barrierefreiheit Druckversion » mit Bildern » nur Text » zum Seitenanfang